Warum kristalliesiert der Honig?

Die Zucker, die im Honig enthalten sind, sind hauptsächlich Fruchtzucker und Traubenzucker. Traubenzucker bildet sogenannte Zuckerkristalle, d.h. je mehr Traubenzucker der Honig enthält, desto fester wird er.

Mittlerweile sollte es bekannt sein, dass der Honig kühl und dunkel gelagert werden muss. Bei kühlen Lagerbedingungen kristallisiert auch der geringe Traubenzuckeranteil in flüssigen Honigen zunehmend aus. Dies ist ein natürlicher Prozess und mindert nicht die Qualität des Honigs.

Wie bekommt man den Honig wieder geschmeidig? Das ist schnell erklärt: man muss ihn einfach im Wasserbad bei etwa 40 °C erwärmen.

Kommentare sind geschlossen.